Schwallwasserbehälter

Zur Aufnahme von Füllmengenschwankungen werden in Schwimmbädern sogenannte Schwallwasserbehälter eingesetzt. Hier wird vor allem das Schwimmbadwasser der Rand-überläufe aufgefangen, gepuffert und teilweise aufbereitet. Der Volumenstrom des Zulaufs ist stark wechselnd und mit Luft durchmischt. Um ein Ansaugen der Luft durch die Umwälzpumpen zu verhindern sind daher Einbauten zur Beruhigung und Luftaustragung erforderlich. Bei der Konstruktion zu beachten sind auch der stark schwankende Füllstand und die starken Wasserbewegungen im Behälter.

Typische Ausstattung von Schwallwasserbehältern:
  • Schwallwände
  • Große Rücklaufanschlüsse mit Einlaufberuhigung
  • Ansaugrohre mit Anti-Wirbel Platten
  • Anschlüsse für Messtechnik
  • Schmutzfänger
Schwallwasser im Keller eines Hallenbades
© 2017 faktor technik GmbH & Co. KG