Salzlösebehälter

In verschiedensten Verfahren (z.B. Abwasserbehandlung, Herstellung von pharmazeutischen Kochsalzlösungen) werden Salzlösungen benötigt. Um die Transportkosten gering zu halten, wird meist das Salz als trockenes Schüttgut angeliefert und erst beim Nutzer, durch Zugabe von Wasser, gelöst. Hierfür werden die Behälter mit entsprechenden Wasserverteilungen und Umwälzleitungen ausgestattet. Besonders zu beachten ist die Überdruckbelastung durch den Befüllvorgang.

Typische Ausstattung von Salzlösebehältern:
  • Seitliches Mannloch mit Schauglas
  • Innenliegende Rohr- und Düsenleitungen
  • Große Belüftung, evtl. mit direktem Abluftwäscher
  • Verstärkte Dächer
Verstärktes Dach mit Hebeösen
Seitliches Mannloch mit transparenten Deckel zur Beobachtung des Salzes
Aufstellen eines 8 m hohen Salzlösebehälters
Einbringen durch das Gebäudedach
© 2017 faktor technik GmbH & Co. KG